Werner Zangerle Quartett

wernerzangerlequartetpress
Werner Zangerle: ts
Philipp Jagschitz: wurli
Andreas Waelti: b
Klemens Marktl: dr

„Zangerle ist ein außergewöhnlich begabter Bursche, spielt ein wunderschön weiches, stets elegantes Tenorsax und besticht als glänzender Stückeschreiber. Zangerles Nummern sind sichere Vehikel für umfangreiche improvisatorische Exkurse, spannen einen weiten Bogen und geben reichlich Raum für die Solisten. (…) Ein heimisches Quartett, das keinen internationalen Vergleich scheuen muss.“ – Christoph Haunschmid – Oberösterreichische Nachrichten,

„Werner Zangerle ist ein Saxophonist mit einem interessanten, individuellen Konzept. Gleichzeitig verfügt er über eine geistige Verbindung zur modernen Tradition bis zu seinem Landsmann Hans Koller. Und seine Auffassung erweist sich doch als absolut zeitgenössisch, vor allem frei von Klischees. Zangerles Tenorsaxophon ist indes auf sehr moderne Art „cool“: Sie stellt die lineare Entwicklung voran, doch statt auf hypertrophe Komplexität wird auf offene, sensible Interaktion der Schwerpunkt gelegt. Und die vier Musiker haben auch an den musikalischen Entwicklungen seit dem Free Jazz und an denen der zeitgenössischen Postmoderne nicht vorbeigehört.“ -(Günter Buhles – Jazzpodium)