Presse Salzburg

Hier der Pressetext mit dem offiziellen Pressefoto. Für weitere Fotos der Bands sowie einem pdf-file mit dem Pressetext und Bandbeschreibungen scrollen sie bitte bis ganz nach unten.

„hoerthoert“, das Festival für Zuhörkultur findet erstmals auch in Salzburg statt.

Am 20. und 21. März 2015 findet das „hoerthoert-Festival“ erstmals auch im JazzIt Salzburg statt. Das Festival blickt bereits auf zwei erfolgreiche Jahre in Wien zurück. Mit Philipp Nykrin, Maximilian Santner und Werner Zangerle gibt es zudem starke Salzburger Beteiligung.
„Hoerthoert“ ist ein Festival für Zuhörkultur, das von jungen und innovativen Jazz- und Improvisationsmusikern rund um „Listen Closely“, das Plattenlabel des gebürtigen Salzburgers und Saxophonisten Werner Zangerle, ins Leben gerufen wurde. Ihnen geht es darum, die Kunst des puren Zu-und Hinhörens wieder mehr in den Fokus zu rücken. Wie aufregend und frisch Jazz und Improvisierte Musik heute klingt, zeigen die Bands „Hypnotic Zone“, „Trio ZaVoCC“, „Schmieds Puls“, „Harnisch/Fina/Santner“, „Philipp Nykrin Trio“ und „Gnigler“.

Processed with Rookie

Ein Festival für Spiel- und Hörfreudige!

Jazz und Improvisierte Musik begeistert! Dies wird durch die Spielfreude der am Festival beteiligten Musiker vermittelt. Ihre Ensembles beeindrucken mit stilistisch breitgefächerter Vielfalt und scheuen sich nicht davor, neue Wege zu gehen. Experimentierfreudigkeit und Neugierde sind eine der Triebfedern der jungen Musiker dieser sechs Ensembles. Dabei entsteht spannende, frische Musik, die auch von einem völlig undogmatischen Umgang mit dem Begriff Jazz geprägt ist.

Vielfältiges Programm

Am ersten Tag musizieren „Hypnotic Zone“ zwischen lyrischem Anspruch und Punk-Attitüde – spannungsgeladen und atmosphärisch. Das „Trio ZaVoCC“ zelebriert die Kunst der freien Improvisation und entführt auf eine Klangreise an die Gestaden der Kompromisslosigkeit und Integrität. „Schmieds Puls“, die Band der Sängerin Mira Lu Kovacs spielt Popmusik, wie sie eigentlich sein sollte: Großes Songwriting, zerbrechlich und stark mit einem Hauch Improvisation.

Den zweiten Festivaltag eröffnen „Harnisch/Fina/Santner“. Dieses Trio teilt die gemeinsame Leidenschaft für Melodien, die Lust ein Thema improvisatorisch zu entblättern und wirkungsvolle Songs entstehen zu lassen. Der Salzburger Pianist Philipp Nykrin präsentiert eine neue Formation. Mit einem hochkarätig besetzten Klaviertrio widmet er sich der zeitgenössischen improvisierten Musik. Zum Abschluss läßt das Septett „GNIGLER“ mit dichter und energetischer Kontrapunktik die Zuhörer über die Existenz und Notwendigkeit von Genres zweifeln.

„hoerthoert“ und „Listen Closely“

„hoerthoert – Verein für Zuhörkultur für Jazz und improvisierte Musik“ wurde Anfang 2012 in Wien von Musikern rund um das Label „Listen Closely“ gegründet. Er soll Interpreten und Komponisten aus den Bereichen Jazz, improvisierter Musik und angrenzenden Musikrichtungen eine Plattform bieten und diese Musik-Stilistiken einem breiten Publikum darbieten.
hoerthoert – Festival für Zuhörkultur

20. und 21. März, JazzIt Salzburg, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg

Klicken Sie hier um den Pressetext inkl. Informationen zu allen Bands herunterzuladen.

Pressefotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*