2. Tag – 30. April 2016

Hiroi

Michiru Ripplinger: Gitarre
Boglarka Babiczki: Stimme
Werner Zangerle: Saxophon
Karl Sayer: Bass
Thomas Froschauer: Schlagzeug
http://www.hiroi.at/

Hiroi (Anna Huemer)

Hiroi (Anna Huemer)

„Hiroi aus dem Japanischen, zu dem der Gitarrist Michiru Ripplinger durch seine Mutter einen starken Bezug hat, bedeutet „weit“ und beschreibt die Stimmung, die durch seine Kompositionen transportiert wird. Stilistisch wird diese Weite abseits von Modern Jazz durch den einen oder anderen Ausflug ins Singer/Songwriter Genre ausgelebt, und auch rockige Elemente finden in der Musik dieser Formation ihren Platz. Hier wird eben nicht mit Scheuklappen musiziert. Hiroi versteht sich dabei nicht als eine Band, die eine Vokalistin in den Vordergrund stellt, sondern vielmehr als fünf gleichberechtigte MusikerInnen. Dabei ist immer im Fokus, der Bedeutung des Bandnamens gerecht zu werden.“ Pressetext

Memplex

Mario Rom: Trompete
Werner Zangerle: Tenorsaxophon
Philipp Jagschitz: Klavier
Walter Singer: Kontrabass
Niki Dolp Schlagzeug
http://nikidolpmemplex.tumblr.com/

Memplex (Werner Zangerle)

Memplex (Werner Zangerle)

„Nach dem Album „Souvenir“ von 2012 (oh wie die Zeit vergeht!), folgt nun mit frischen Songs und dem wunderbaren Philipp Jagschitz am Klavier eine wundersame Wiederauferstehung. Mit dabei ein Haufen Erfahrungen, die die Jungs in der Zwischenzeit gesammelt haben und nun in die neue Musik einfließen lassen. Memplex ist zurück!“ Pressetext

Mermaid & Seafruit

Magdalena Chowaniec: Vocals, Electronics
Markus Steinkellner: Vocals, Electronics

Mermaid & Seafruit (Fred Roberts)

Mermaid & Seafruit (Fred Roberts)

„Dunkle Pop-Hymnen blitzen kurz auf, werden aber sofort wieder durch harte, konfuse Beats gebrochen und wirbeln so lange durch die Luft, bis der Zuhörer nicht mehr weiß, wo sein Kopf geblieben ist“, ist auf der Website von Idklang zu lesen. Das neue Projekt von Markus Steinkellner wird lapidar mit „spitting and raving polish/austrian duo // we’re against racism and intolerance“ selbstbeschrieben. Nun, wer den Musiker und Idklang kennt, kann nur eine Steigerung anKompromisslosigkeit und Härte erwarten, angereichert mit einer politisch-kritischen Dimension und erweitert um die Sängerin Magdalena Chowaniec.“ Pressetext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*